Der Verkäuferin einen guten Lohn!


Im Einzelhandel mit seinen drei Millionen Beschäftigten finden derzeit harte Tarifauseinandersetzungen statt. Arbeitgeber wollen Zuschläge für Spät- und Feiertagsarbeit kürzen, neue Niedriglohngruppen einführen und die Arbeit noch stärker flexibilisieren. Schon seit Jahren ist der Handel Experimentierfeld neoliberaler Politik. Arbeitsbedingungen haben sich verschlechtert, Löhne wurden gesenkt. Die Regierungspolitik hat diese Entwicklung mit der Ausweitung prekärer Beschäftigung unterstützt.

Aber es regt sich Widerstand. Beschäftigte wehren sich gegen Lohndumping-Strategien, gründen Betriebsräte und treten in den Streik, probieren kreative Kampfformen aus.... DIE LINKE im Bundestag steht dabei an ihrer Seite.