Blockupy: Widerstand gegen das EU-Krisenregime



Die Spardiktate der Troika aus EU-Kommission, IWF und der EZB sind ein massiver Angriff auf demokratische und soziale Rechte in Europa. Mit dieser Art der Euro-Rettung wird die Allgemeinheit in Haft genommen, um die Kapitalanleger zu bedienen. Die Macht der Investmentbanken hingegen wird nicht angetastet. Es ist nicht vorgesehen, dass große Geldvermögen abgeschöpft werden. Keines der grundlegenden Probleme der Europäischen Union und auch keines der Krisenprobleme der Weltwirtschaft wird auf diese Art und Weise auch nur angepackt.

Deshalb fanden am 31. Mai und 1. Juni die europäischen Blockupy-Aktionstage gegen das Krisenregime der Troika in Frankfurt am Main statt. Infos zu den Aktionstagen und wie es mit Blockupy weiter geht: > Blockupy Frankfurt


Infos zu Antirepression:
LINKE stellt Strafanzeige gegen Einsatzleiter der Polizei > Frankfurter Rundschau
Diese Suppe löffeln wir gemeinsam aus. > Tipps für Betroffene von polizeilicher Repression

Spendenaufruf: > Blockupy geht weiter!