Parlamentarisches Frühstück bei der EVG
Mittwoch, 10. Oktober 2018, 08:00 - 09:00

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie herzlich zum Parlamentarischen Frühstück der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ein.

Im Koalitionsvertrag der Großen Koalition finden sich wichtige EVG-Forderungen.

Also Rückenwind für die Schiene?

Es kommt nun auf die Umsetzung an, um die ökologische Verkehrswende einzuleiten und mehr Verkehr auf die Schiene zu bekommen. Die Halbierung der Trassenpreise im Schienengüterverkehr ist dafür ein erster wichtiger Schritt.

Wie schaffen wir es, die Rahmenbedingungen der Schiene so zu gestaltet, dass sie einen entscheidenden Beitrag zur Verkehrswende leisten kann, um den gesamten Verkehr in Deutschland bis 2050 zu dekarbonisieren?

Dafür bedarf es aus unserer Sicht vor allem mehr Bundesmittel:

- Insbesondere für Infrastrukturmaßnahmen, um die Leistungsfähigkeit des Bestandsnetzes zu verbessern und so mehr Qualität und Pünktlichkeit zu erreichen.

- Zudem zur Digitalisierung der Schiene – beispielsweise für das europäische Zugbeeinflussungssystem ECTS, um Kapazitätssteigerungen zu erzielen.

- Aber auch zur Innovationsförderung für den Schienenverkehr der Zukunft.

Ich freue mich auf Ihr Kommen und interessante Gespräche.

Alexander Kirchner

Vorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG)

Bei Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

 

Björn-Markus Gerlach

Gesellschaftspolitik und Verbindungsbüro

Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG)

Vorstandsbereich Vorsitzender

Fachbereich Politik und Internationales

Zentrale Berlin: Reinhardtstr. 23, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 42 43 90 82

Mobil: 0174 / 202 70 57

Ort Bedienrestaurant des Jakob-Kaiser-Hauses
Björn-Markus Gerlach

Gesellschaftspolitik und Verbindungsbüro

Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG)

Vorstandsbereich Vorsitzender

Fachbereich Politik und Internationales