Podium zu Bahnpolitik & r2g (Vorabend der DB-Bilanzpressekonferenz)
Mittwoch, 22. März 2017, 19:30 - 22:00

Knöcheltief steckt die DB AG in der Krise:

Rücktritt des Bahnchefs Grube, Milliardenverluste – Tendenz steigend, keine Strategie gegen Fernbuskonkurrenz, Positionsverluste im Regionalverkehr,  Güterverkehr und Nachtzüge abgewirtschaftet und Stuttgart 21 mit ungedeckten Kostensteigerungen auf inzwischen 10 Milliarden€ und immer mehr Fragen nach Sinn und Durchführbarkeit.

Sind das Folgen verfehlter Bahnpolitik und/oder Strickfehler der Bahnreform von 1994? Auf jeden Fall sind es viele Gründe für ein Rumreißen des Steuers bei der Bahn.

Wir laden ein zu Vorträgen und Diskussion:

Bahnkrise als Chance

BAHN frei für eine menschengerechte Mobilität

22. März 19.30h Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8 in Berlin mit Franz Alt, Fernsehjournalist: Wende in der bahnpolitik als Gebot des Klimaschutzes

Prof. Heiner Monheim: Eckpunkte einer zukunftsfähigen Bahn

Diskussion Matthias Gastel, bahnpolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion Sabine Leidig, verkehrspolitische Spreherin der LINKEn Bundestagsfraktion NN, SPD-MdB

Malte Kreutzfeld, taz, Moderation

Ort HBS, Schuhmannstraße 8